SPD OV Land Hadeln Newsletter 01/2020, 04.04.2020

📌 Das Coronavirus hĂ€lt uns in Atem

Die Situation ist ernst, liebe MitbĂŒrgerinnen und MitbĂŒrger. Sie erfĂŒllt uns mit Sorge. Es versteht sich von selbst, dass wir alle Regeln und Empfehlungen einhalten, die uns von Seite der Ärzteschaft, der Bundes- und Landesregierung sowie des Landkreises und der Samtgemeindeverwaltung an die Hand gegeben wurden. Zugleich dĂŒrfen wir dankbar sein, denn die tĂ€glichen Meldungen des Corona-Krisenstabs beim Landkreis Cuxhaven unter Leitung des Sozialdezernenten Friedhelm Ottens vermitteln uns, dass sich die nachgewiesenen Covid-19-Erkrankungen in einem ĂŒberschaubaren Rahmen bewegen. Aktueller Stand (04.04., 13 Uhr): Anzahl der bestĂ€tigten FĂ€lle 63, Anzahl der noch Erkrankten 25, davon keine in stationĂ€rer Behandlung. Die Anzahl der mittlerweile Geheilten betrĂ€gt 38. Leider sind bisher zwei TodesfĂ€lle zu beklagen.

📌 Langsames RĂ€derwerk

Wer hĂ€tte gedacht, dass unser tĂ€glich pulsierendes Leben mit tausend zu erledigenden Aufgaben fast zum Erliegen kommt. Covid-19 schafft, was unmöglich schien. Einmal abgesehen von Menschen an den Schaltstellen, die unser Dasein stĂŒtzen (Ärzte, PflegekrĂ€fte, die Belegschaften der SupermĂ€rkte und Discounter, die Menschen in der Logistikbranche, die jederzeit fĂŒr Nachschub von Lebensmitteln und anderem sorgen usw.), wissen wir jetzt, was Entschleunigung ist. Das gesamte RĂ€derwerk in diesem Land bewegt sich beinah in Zeitlupe, wir sind ausgebremst. Aber das muss nicht nur negativ besetzt sein. Denn wir haben die Chance, uns in und mit unserer Umwelt anders, nachhaltiger wahrzunehmen. Wir leben auf dem Land, ein Sachstand, der uns auch jetzt FreirĂ€ume ermöglicht.