Michael Schlobohm übernimmt OV-Vorsitz von Peter von Spreckelsen

Keine weiteren Veränderungen im geschäftsführenden Vorstand Otterndorf. Der Abschied von der Spitzenposition fiel ihm nicht leicht. Das Ende seiner 22-jährigen Arbeit als Frontmann des SPD-Ortsvereins Land Hadeln nutzte Peter von Spreckelsen anlässlich der Jahreshauptversammlung in den Seelandhallen noch einmal, um mahnende Worte an die Mitglieder zu richten: „Die Vision, was Sozialpolitik und ihre Zielrichtung betrifft“, so der Scheidende, „scheint verloren gegangen zu sein.

UB-Vorsitzender und Landtagsabgeordneter Uwe Santjer (l.) gratulierte dem neuen Vorsitzenden Michael Schlobohm (M.) und dankte Peter von Spreckelsen für dessen 22jährige Arbeit an der Spitze des OV Land Hadeln

Die Gesellschaft, das Gemeinwesen aber braucht den Zusammenhalt.“ Wenn die SPD etwas bewirken wollen, „dann müssen wir Finger in die Wunden legen. Erneuern muss in den nächsten Jahren unser Anspruch sein.“ Landtagsabgeordneter Uwe Santjer, der im Beisein von Manuel Kramer (Geschäftsführer des SPD-Unterbezirks Cuxhaven) die Verdienste von Spreckelsens würdigte, gratulierte zugleich dessen Nachfolger Michael Schlobohm zur Wahl des neuen Vorsitzenden.

In ihren Positionen innerhalb des geschäftsführenden Ortsvereinsvorstands wurden Birgit Johannßen, Peter Brockmann und Hendrik Rehm (stellvertretende Vorsitzende), Ulla Holthausen (Schriftführerin) und Katrin Esselborn (Finanzverantwortliche) bestätigt. Zukünftig wird auch Sammy Al Bayati in seiner Eigenschaft als Hadelner Juso-Vorsitzender im Vorstand mitarbeiten.

„Ich möchte mehr als 100 Prozent erfüllen“

Der Wingster Michael Schlobohm (56, verheiratet, Diplom-Verwaltungswirt), seit 32 Jahren SPD-Mitglied, 15 Jahre hindurch Mitglied des Gemeinderates Wingst, davon 5 Jahre als Bürgermeister, gehörte zudem ein Jahrzehnt lang dem Rat der Samtgemeinde am Dobrock an. Im Freizeitbereich schlägt dessen Herz für Fußball. So ist Schlobohm seit 40 Jahren Fußballfunktionär und seit 25 Jahren Wingster Fußball-Abteilungsleiter. „Nicht reden – handeln, denn ich möchte mehr als 100 Prozent erfüllen“, lautet dessen Devise, und so gab er einen ersten Einblick in die kommende Ortsvereinsarbeit. Eine der großen Aufgaben, die der Vorsitzende hier sieht: „Helfen, wo Menschen Hilfe benötigen“. Mit den Distrikten wünscht er sich eine gute und konstruktive Zusammenarbeit. Zudem strebt er eine intensive Mitgliederwerbung mit dem Ziel der Verjüngung an. Auf der Schlobohm-Agenda befinden sich u.a. auch die Themen Feuerwehren in der Samtgemeinde, EU-Förderdschungel und globale Klimaveränderungen.